Mittwoch, 5. März 2014

Thema des Monats März - Vegan durch die Fastenzeit

Quiche Lorraine mit Paprika

Der März hat schon begonnen und ich habe ein tolles Wochenende in Holland hinter mir und habe auch einige tolle Sachen mit zurück gebracht. Utrecht ist ein wahres Shoppingparadies, speziell für Dekozeugs, Küchenutensilien und andere schöne Dinge. Und als wir so durch die Geschäfte geschlendert sind, hab ich doch wirklich manchmal gedacht wie schön es doch wäre Designblogger und kein Foodblogger zu sein..... *lach*
Aber keine Sorge, ich hab ein paar tolle Accessoires für meine zukünftigen Foodfotos besorgt und freu mich schon sie bald zu benützen. Zwei meiner Lieblingsshops waren definitiv Dille & Kamille und HEMA.


Und nun möchte ich euch heute erstmal das neue Thema des Monats vorstellen bzw. mich mit dem heutigen Rezept in die Fastenzeit verabschieden. Ich habe mir nämlich vorgenommen die nächsten 40 Tage vegan zu leben. Und da wurde am letzen Tag der Kühlschrank nochmal geplündert und die meisten tierischen Produkte wegverarbeitet und ich habe eine leckere Quiche gezaubert.

Diese Woche erzähle ich euch dann noch mehr, warum ich mich vegan ernähren werde, was meine größten Herausforderungen sind und worauf ich mich freue. Auf Instagram wird mein Hashtag #vegandurchdiefastenzeit sein. Wer mir dort also folgen möchten, ist herzlich willkommen.

Verzichtet ihr auch auf was in der Fastenzeit -  wenn ja, auf was und warum?

Quiche Lorraine

Quiche Lorraine mit Paprika

 Zutaten:
250g Vollkornmehl
1 Prise Salz
125g kalte Butter
80-100ml Eiswasser

150g Schinken (oder Speck)
optional 1 Zwiebel und Knoblauchzehe
1 Bund Petersilie
1 rote Paprika
4 Eier
200ml Sahne
200g Käse (z.B. Gruyére, ich habe hier normalen Schnittkäse verwendet, weil er weg musste)
Salz / Pfeffer

Mehl in eine Schüssel geben, kalte Butter in kleinen Stückchen hinzugeben und verkneten. Das funktioniert am besten mit den Fingern. Anschließend das Eiswasser nach und nach hinzugeben. Solange kneten bis ein glatter Teig entstanden ist, der nicht mehr bröckelt. Den Teig für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Ich habe meinen Teig bereits morgen vorbereitet, damit ich abends zum Essen nur noch den Teig ausrollen muss.

Den Schinken und die Paprika fein würfeln, Petersilie hacken und mit der Sahne, Eiern und Käse in einer Schüssel verrühren.

Den Backofen auf 220°C vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und eine gefettete Quiche oder Tarteform damit auskleiden. Den Teig mit Backpapier bedecken und die Fläche mit Hülsenfrüchten beschweren. Dann im Backofen für 10 Minuten blindbacken. Die Form anschließend rausnehmen und die Hülsenfrüchte entfernen. Den Boden jetzt mit einer Gabel ein paar Mal einstechen und für weitere 5 Minuten im Backofen backen.
Den Boden wieder aus dem Ofen nehmen und ggf. Luftlöcher mit einer Gabel wieder etwas eindrücken. Dann die Form mit der Eiermasse befüllen. Den Backofen nun auf 250°C hochheizen und die Quiche für ca 20 Minuten backen, bis das Ei gestockt ist und die Oberfläche goldbraun ist.

Quiche Lorraine mit Paprika



Schmeckt wunderbar, direkt aus dem Ofen warm oder auch kalt am nächsten Tag.

Viel Spaß beim Nachbacken und Experimentieren, Eure AK

1 Kommentar:

  1. Oh ja, Dille & Kamille kann sehr verführisch sein :-D Da kommt sogar der Liebste gerne mit rein. Und ich leide immer noch, weil sie die Produkte aus den Onlineshop nur nach Frankreich, Belgien und Niederlande liefern.Obwohl es für den Geldbeutel ja besser ist ...

    AntwortenLöschen