Samstag, 18. Januar 2014

Rote-Bete-Schokokuchen





Bekannterweise ist mein übliches Metier ja das Backen von Kuchen und Törtchen - und da ihr bisher noch nicht kein Rote Bete Kuchen diesen Monat hier auf dem Blog gesehen habt, ist jetzt die richtige Zeit dafür.

Und zwar nicht alleine, sondern schön mit einer ordentlichen Ladung Schoki.....







Rote Bete Kuchen

Rezept leicht modifiziert aus der LECKER Bakery N°1/2013
 



Zutaten:
375g vorgegarte Rote Bete (vakuumiert)
300ml Sonnenblumenöl
5 Eier
3 gestrichene TL Backpulver
100g (+ 2TL Kakao oder Puderzucker)
300g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz

  • Eine Kastenkuchenform oder Guglhupf einfetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen auf 160°C vorheizen.
  • Rote Bete klein schneiden (Einmal-Handschuhe nicht vergessen!) und mit dem Öl in einem hohen Becher mit einem Stabmixer pürieren und die Eier einzeln unterrühren.
  • 275g Mehl, Backpulver, 100g Kakao, Zucker, Vanille und 1 Prise Salz mischen. Das Rote-Bete-Püree hinzufügen und kurz zu einem glatten Teig verrühren.
  • Teig in die vorbereitete Backform geben und glatt streichen. Im heißen Backofen ca. 1 1/4 Stunden backen (Innen soll der Kuchen noch feucht sein). Evtl. nach einer Stunde den Kuchen mit Alufolie abdecken, dass er nicht zu dunkel wird.
  • Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form etwas auskühlen lassen. Nach ca 20-30 Minuten stürzen und komplett erkalten lassen. Den Kuchen kann man dann mit Kakao oder Puderzucker bestreuen und servieren.
Fazit: Der Schokokuchen schmeckt extrem schokoladig und ist durch die Rote Bete sehr schön saftig geblieben. Und keine Sorge, der Geschmack ist rein schokoladig.


Viel Spaß beim Nachbacken und Experimentieren,
Eure AK






1 Kommentar:

  1. Mmmh, der ist super. Hab ich auch schon gemacht :-)

    Liebe Grüße,
    Sandra
    www.nudelholz-und-nadelkissen.blogspot.de

    AntwortenLöschen