Donnerstag, 16. Januar 2014

Rote-Bete-Brot




Jetzt muss ich mit meinen Rote-Bete-Posts mal so langsam aufholen. Inzwischen habe ich 8-9 Rezepte ausprobiert, aber drei haben es bisher nur auf den Blog geschafft. Und ein paar Rezepte stehen auch noch zum Test aus.
Heute gibt es also mal ein Brot mit Rote Bete. Auch hier bin ich praktisch veranlagt und nutze gerne Brotbackmischungen aus der Mühle im Nachbarort.






Rote-Bete-Brot



Zutaten:
1x Brotbackmischung (zB. Bauernbrot oder Kartoffelbrot)
Warmes Wasser 
Rote Bete Saft


Je nachdem wie viel Brot ihr backen wollt, wiegt ihr die Brotbackmischung in zwei gleich große Mengen ab.
Die eine Hälfte nach Rezept mit warmem Wasser verkneten. Und die andere Hälfte mit 2/3 Rote Bete Saft und 1/3 warmen Wasser verkneten. Der Teig bekommt dadurch eine total klasse und natürliche Färbung. Stellt beide Schüsseln an einen warmen Ort und deckt sie mit einem sauberen Küchentuch ab. Lasst den Teig gehen, bis er deutlich aufgegangen ist (ca 30-60Minuten). Danach den Teig nach Belieben in mehrere Stränge aufteilen und miteinander verknoten. Ich habe eines aus immer länger werdenden Strängen gemacht, die ich einfach umeinander gelegt habe. So ergibt sich im Inneren eine super schönes Muster.
Im Backofen nach Rezeptangabe backen und ggf. am Schluss mit Alufolie abdecken damit das Brot bzw das Rot nicht zu dunkel wird. Abkühlen lassen und eigenes Brot genießen. Im übrigen schmeckt man die Rote Bete nicht raus, man hat also nur ein schön gefärbtes Brot.

Viel Spaß beim Nachbacken und Experimentieren, eure AK

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen