Dienstag, 6. August 2013

Neue Backbücher und Mini-Hefezöpfe

Die letzte Woche hat mit gleich mehrere neue Koch- und Backbücher eingebracht..... *freu*. Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich Backbücher liebe...... ;-) Ich bekomme einfach nicht genug davon in tollen Backbüchern zu schmökern - einzige Bedingung ist, dass jedes Rezept mit einem Foto unterlegt sein muss - sonst fällt es bei mir schon fast kategorisch durch's Raster.... Geht es Euch ähnlich - was macht eurer Meinung ein Koch-/Backbuch aus????

                             


Und natürlich habe ich gleich die ersten Leckereien daraus nachgebacken.... Heute Mini-Hefezöpfe mit Mandeln und Hagelzucker - aber erstmal zu meinem restlichen Wochenende.

Ich war am Samstag mal wieder seid langer Zeit spontan in Ulm und habe die Sonne und den Ulmer Flair genossen..... Bin über den Markt gelaufen, mich in ein Cafe gesetzt, natürlich den ABT besucht und einen berühmten "Damn Burger" probiert (ja, er ist empfehlenswert). Schee war's.

Am Sonntag hab ich dann noch fleißig Einladungskarten gebastelt.... Der ein oder andere kann sich also die nächsten Tage über Post freuen.... :-) Zudem habe ich zwei / drei Sachen für meinen Geburtstag Probe gebacken, aber das wird natürlich noch nicht verraten..... ;-)




Mini - Hefezöpfe

(leicht modifiziert aus "Die schwäbische Küche / Kosmos Verlag")

Zutaten:

  • 200ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 500g Weizenmehl (Type 1050)
  • 120g Butter (Raumtemperatur)
  • 1 Ei, 2 Eigelb
  • 80g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • Hagelzucker und Mandeln zum Bestreuen

Schritte:

  • Die Milch leicht erwärmen, die Hefe hineinbröckeln und mit 4-5 EL Mehl in einer Schüssel einen Vorteig anrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lasen.
  •  In einer großen Schüssel Butter, Ei, Eigelbe, Zucker, Salz und Zitronenschale mit dem Vorteig und dem restlichen Mehl zu einem glatten Teig verarbeiten. Bei Bedarf noch etwas Milch hinzufüge. Zugedeckt an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen (Mehr "Geh"zeit schadet nicht, bei mir waren es 3 Stunden)
  • Den Teig nochmals durchkneten und evtl Mehl hinzufügen, falls er zu klebrig ist. Kleine Teigbällchen (~120g) abgenehmen. Diese wiederrum in drei Teile portionieren und jeweils zu einer Rolle formen (Länge ca. 12cm). Daraus einen Zopf flechten, dabei die Enden enger ueinander flechten und unter den Zopf ziehen.
  • Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Die Hefezöpfe auf ein mit Backpapier ausgelegte Blech legen, zugedeckt nochmals ca 15 Minuten gehen lassen. Anschließend mit Eigelb bestreichen und mit Mandeln und Hagelzucker bestreuen. Ca. 15-20 Minuten backen, bis die Zöpfe goldbraun sind.

Mein Fazit - extrem fluffig und lecker. Vielleicht etwas zu hefig, das Rezept kommt aber definitiv in die Bake-Again-Ecke.... :-)

Viel Spaß beim Nachbacken und Experimentieren,
Eure AK

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen