Sonntag, 2. Juni 2013

Finnischer Rhabarberkuchen

Zum heutigen Sonntag gibt es einen einen fruchtigen Rhabarberkuchen. Das Rezept habe ich von Paul vom Blog "Der muss haben Sieben Sachen". Ich habe das Rezept nachgebacken, weil das Foto so gut aussah und ich gestern spontan schönen Rhabarber gefunden habe.

 Finnischer Rhabarberkuchen


Zutaten: 

  • 5 zarte Stangen Rhabarber
  • 75g Butter 
  • 3 Eier 
  • 100g Zucker 
  • Vanille
  • 225g Mehl 
  • 150g Sahne 
  • brauner Zucker 

Schritte: 

#1 Rhabarber schälen, in 2 cm lange Stücke schneiden, zuckern und für eine halbe Stunde beiseite stellen

#2 Butter schmelzen und mit Zucker, Vanille, Eiern und eine Prise Salz schaumig schlagen. Mehl und flüssige Sahne unterrühren

#3 Eine Tarte- (Ø 28 cm) oder Springform (Ø 26 cm) gut einfetten und bemehlen. Den Teig in die Form geben und gleichmäßig vertielen. Saft des Rhabarbers abgießen und die Rhabarberstücke auf dem Teig verteilen. Etwas braunen Zucker über den Kuchen streuen, der beim Backen dann schön karamelisiert.

#4 Kuchen bei 175° im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) etwa 25 Minuten backen, bis der Teig  goldbraun ist.


Viel Spaß beim Nachbacken und Experimentieren, eure AK

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen